Belastende und blockierende Gewohnheiten

  • Fühlen Sie sich durch eine störende, belastende Gewohnheit eingeengt, blockiert oder unfrei?
  • Belasten Sie die wiederkehrenden Gedanken einer vorhandenen Abhängigkeit?
  • Haben Sie schon vieles versucht, eine solche Gewohnheit loszuwerden und schaffen es einfach nicht?
  • Hat Alkohol, Drogen, Spielen, Handy, Rauchen oder Essen zu grosse Überhand in Ihr Leben genommen?
  • Ist Ihnen bewusst geworden, dass Sie Ihr Verhalten nicht mehr unter Kontrolle haben?
  • Gibt es wiederholte Mechanismen in Ihrem Leben, die Sie einfach nicht loswerden können?
  • Kauen Sie an Ihren Fingernägel oder Fingerkuppen?
  • Ist Borderline ein Thema, das Sie sehr belastet?

 

Es gibt viele belastende und blockierende Gewohnheiten, die man jedoch erst dann merkt, wenn man schon fast mitten drin steht. In eine Abhängigkeit zu geraten, kann oft schneller passieren, als man denkt. Wenn die Abhängigkeit uns erst einmal beherrscht, ist es nur schwer, wieder davon loszukommen. Hypnose kann Ihnen helfen, wieder ein freies und unabhängiges Leben zu führen.

 

Was ist eine blockierende, störende Gewohnheit?

Meist liegen die Ursprünge einer Abhängigkeit in belastenden Ereignissen in der Vergangenheit. Dabei können Belastungen, Trauer oder andere psychische Probleme den Ausgangspunkt bilden. Ob aus solchen Belastungen und negativen Gefühlen heraus eine Gewohnheit entwickelt wird, liegt mitunter an der Veranlagung des Einzelnen. Bei entsprechender Disposition werden Alkohol, Zigaretten, Medikamente oder andere gesundheitsbeeinträchtigende Substanzen verwendet, um der Realität und den negativen Gefühlen zu entfliehen. Die Droge sorgt dann dafür, dass die Welt und das Leben in diesem Moment leichter zu ertragen sind. Diese vorübergehende Verbesserung der Gefühlswelt durch die Droge kann den Ausgangspunkt für solche Gewohnheiten bilden. Oft liegt nur ein schmaler Grad zwischen Belohnung  und Abhängigkeit. Daher ist die Abhängigkeit nichts, wofür man sich schämen müsste.

 

Grundsätzlich lassen sich Gewohnheiten in zwei Kategorien unterteilen. Die erste Kategorie betrifft Gewohnheiten nach bestimmten Substanzen. Darunter fällt die Alkoholsucht sowie jede Art der Drogensucht.

 

Die zweite Kategorie umfasst Gewohnheiten nach einem bestimmten Verhalten. Darunter fallen Ess-Sucht, Magersucht, Kaufsucht, Spielsucht, Handysucht oder ähnliches.

 

Grundsätzlich ist es für Betroffene sehr schwierig, alleine wieder aus der Abhängigkeit zu kommen.

 

Der Ursprung solcher belastenden und blockierenden Gewohnheiten liegt im Unterbewusstsein und auch die damit verbundenen Verhaltensweisen. Mittels Hypnose kann die innere Balance wieder hergestellt werden. Auch als Therapie nach dem Drogenentzug kann die Hypnose bei Drogensucht positive Verhaltensmuster an Stelle der negativen manifestieren. 

 

Lassen Sie solche Gewohnheiten nicht länger Herrscher über Ihr Leben sein - auch Ihnen steht ein sich frei fühlendes, gesundes Leben zu!


Nägel oder Fingerkuppen kauen

Das Nägel- und Fingerkuppen-Kauen ist eine weit verbreitete Gewohnheit. Sie geschieht meist unbewusst und ist oft mit einer anderen Situation verknüpft. Die Betroffenen sind oft über ihre abgebissenen, zerfetzten Fingernägel oder -kuppen alles andere als glücklich.

 

Hinzu kommt, dass Nägel- oder Fingerkuppen-Kauer teilweise aus Scham anfangen, ihre Hände vor anderen zu verstecken, da gepflegte Hände für sie einen hohen Stellenwert haben. Es ist daher für die Betroffenen oftmals mehr als nur eine unschöne Angewohnheit und kein banales Handlungsritual.

 

In einer für Sie jederzeit sicheren und angenehmen therapeutischen Trance können im Zusammenspiel mit Ihrem Unterbewusstsein emotionale Ursachen ausfindig gemacht werden. Auch Sie dürfen sich auf Nägel und Fingerkuppen freuen, die Ihnen gefallen und sie mit Freude zeigen dürfen.


Freiheit ist kein Traum, sie ist grenzenlos, doch manchmal liegt sie hinter Mauern, die wir uns selber bauen.